zurück zur Übersicht

Ein „KISS Syndrom“ ist kein „Kussproblem“

von Claudia Madlencnik

am 10.2.2011 Das Wort KISS steht für kopfgelenkinduzierte Symmetriestörung. Es bezeichnet ein Krankheitsbild, das die Ursache in einer Bewegungseinschränkung vor allem des ersten Halswirbels hat. Dieser hat nach oben eine gelenkige Verbindung zum Kopf und nach unten eine zum zweiten Halswirbel. In diesen Gelenken kann man den Kopf vor und zurück schieben und drehen. Ist ein Gelenk blockiert, können unterschiedliche Symptome auftreten.
 
Festgestellt wurden diese Symptome bei Kindern und Säuglingen. Eine fixierte oder schiefe Haltung des Kopfes lässt sehr schnell an dieses Syndrom denken. Doch können zum Beispiel auch Asymmetrien des Rumpfes, Fehlstellungen der Füße, ein zu geringer Blickkontakt, Stillprobleme, Unruhe, vermehrtes Schreien oder Bauchschmerzen ihre Ursache in einer Blockade des ersten Halswirbels haben.
 
Entstehen können diese Bewegungseinschränkungen schon im Mutterleib durch eine „Zwanghaltung“ des Babys in einer bestimmten Position, oder auch durch eine sehr anstrengende Geburt.
 
Osteopathen untersuchen und behandeln immer den ganzen Körper. Denn gleichzeitig mit einer Blockade des ersten Halswirbels können auch Schädelnähte, andere Wirbel, Beckengelenke u.v.m. zu wenig Bewegungsfreiheit haben. Die durch die Therapie wiedererlangte Mobilität der Gewebe kann das „normale Funktionieren“ des Körpers unterstützen und die Symptome verbessern.
 
Welche Techniken, aus welchem Bereich der Osteopathie (strukturell, craniosacral, visceral) zur Anwendung kommen, entscheidet die Osteopathin nach einem ausführlichen Gespräch mit den Eltern und einer Untersuchung des Babys oder Kindes. Die Therapie bei der Osteopathin erfolgt nach Anordnung Ihres Arztes.
So erreichen Sie uns
Schladming, Bahnhofstraße 425
+43 3687 / 22 244
Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung
Gesundzeitung
Lageplan & Anreise
420235.jpg
Kontakt

Claudia Madlencnik MSc D.O.
Bahnhofstraße 425
8970 Schladming
 

Tel.: +43 3687 / 22244
Mobil: +43 664 / 16 29 700
www.gesundzeit.at
Network

Facebook