zurück zur Übersicht

„Entwicklungs-Schritte“ der Kinder

von Claudia Madlencnik, MSc D.O.

am 30.8.2013

Greifen, Stützen, Sitzen, Krabbeln, die ersten Schritte, das alles lernen Kinder alleine. Sie trainieren den ganzen Tag und haben auch noch Spaß dabei.

Bei der Geburt nehmen Babys in Rücken- und Bauchlage eine einseitige Körperhaltung ein.

Ab dem dritten Lebensmonat können sie symmetrisch am Rücken liegen und mit ihren Händen greifen. Später entdecken sie ihre Beine und setzen sich über das Seitwärtsrollen auf. In Bauchlage stützen sie sich auf den Unterarmen auf und beginnen nach Spielsachen zu greifen. Aus dieser Lage erlernen sie den Handstütz und das Krabbeln. Mit ungefähr einem Jahr machen sie ihre ersten Schritte.

Die beste Voraussetzung dafür ist eine flache Unterlage. Deshalb sollten Babys so wenig wie möglich in Wippen oder Maxi-Cosis liegen. Vorzeitiges passives Aufsetzen oder Laufwagen können ihnen die Motivation nehmen diese Entwicklungsschritte alleine zu erlernen.

Manchmal kommt es bei, oder schon vor der Geburt zu einer erhöhten Druckbelastung auf das Neugeborene. Das kann zu Verspannungen und Einseitigkeiten führen. Unbehandelt können diese zu einer verzögerten oder unvollständigen motorischen Entwicklung führen.

Frühzeitige osteopathische Behandlungen können eingeschränkte Gewebe mobilisieren und eine gute Voraussetzung für die motorischen Entwicklungsschritte schaffen.

Welche Techniken aus welchem Bereich der Osteopathie (strukturell, craniosacral, visceral) zur Anwendung kommen, entscheidet die Osteopathin nach einem ausführlichem Gespräch und einer eingehenden Untersuchung. Die Therapie bei der Osteopathin erfolgt auf Anordnung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin.

So erreichen Sie uns
Schladming, Bahnhofstraße 425
+43 3687 / 22 244
Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung
Gesundzeitung
Lageplan & Anreise
420235.jpg
Kontakt

Claudia Madlencnik MSc D.O.
Bahnhofstraße 425
8970 Schladming
 

Tel.: +43 3687 / 22244
Mobil: +43 664 / 16 29 700
www.gesundzeit.at
Network

Facebook